Das Landesjugendzupforchester Brandenburg-Berlin

Das Landesjugendzupforchester Brandenburg-Berlin (LJZO) besteht seit 1995 als Projekt und Fördermaßnahme des Landesmusikrates für besonders begabte jugendliche Mandolinisten und Gitarristen. Es probt zweimal jährlich  in mehrtägigen Arbeitsphasen, die meistens mit einem Konzert enden und unternimmt zusätzlich Konzertreisen ins In- und Ausland.

Das Repertoire des Orchesters ist sehr vielseitig. Es umfasst sowohl Folklore, Bearbeitungen sinfonischer Werke und zeitgenössische Stücke.
Nationale und internationale Auszeichnungen und Preise krönen die erfolgreiche Arbeit des LJZO.


Die Leitung des Orchesters hatte bis 2006 Frau Ariane Zernecke, von 2007 bis Ende 2016 Herr Christian Laier und 2017 Frau Anne Farahani.

Ab 2018 leitet Vitali Aleksiayonak das Ensemble.

Vitali Aleksiayonak wurde in Weißrussland geboren und hat an der Fachmusikschule Minsk und am Konservatorium Sankt Petersburg Orchesterdirigieren und Posaune studiert. Im Moment setzt er sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar fort. Er nahm an Meisterkursen bei Peter Stark, Bruno Weil und Wassili Sinaisky teil. 2016 gründete er einen Chor an der Ädigienkirche Erfurt. Vitali Aleksiayonak hat als Orchestermusiker und Assistent bereits beste Erfahrungen mit Jugendorchestern sammeln können.

Termine - Arbeitsphasen 2018:    
30.03. - 02.04.  - Schloss Gollwitz
12.10. - 14.10.  - Musikakademie Rheinsberg


Geplante Konzerte/ Konzertreisen 2018:
02.04. - Konzert, Ort N.N.
10. - 13.05. - Konzertreise nach Bruchsal zum Europäischen Festival der Zupfmusik
14.10. - Konzert im Schlosstheater Rheinsberg


(Weitere Termine/Orte werden noch bekanntgegeben)

Das Orchester sucht regelmäßig Verstärkung. Neue Mitspieler sind herzlich willkommen!


Kontakt über den Landesmusikrat Brandenburg e.V.
Frau Konstanze Sander
Kurfürstenstraße 52, 14467 Potsdam
Tel./Fax: 0331-2803525, Mobil 0179-2218790
sander(at)landesmusikrat-brandenburg.de